KPV-Jahreshauptversammlung 2015

Jahreshauptversammlung der kommunalpolitischen Vereinigung im Landkreis

Kommunalpolitiker wählen Vorstand neu: Trinkl einstimmig bestätigt

Bürgermeister Josef Springer neuer Stellvertreter – „WinWin Freiwilligenzentrum“ im Kreis vorgestellt

 

Nürnberger Land / Hersbruck (kpv) – Bei der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung der kommunalpolitischen Vereinigung der CSU in Kucha wurden die weitere stellvertretende Landrätin Cornelia Trinkl als Kreisvorsitzende und der 2. Bürgermeister der Stadt Hersbruck Peter Uschalt als Stellvertreter im Amt bestätigt sowie der Neuhauser Bürgermeister Josef Springer neu als stellvertretender Vorsitzender gewählt. Thematischer Schwerpunkt an diesem Abend war das Thema bürgerliches Engagement im Landkreis.

 

KPV_JHV_2015

Die kommunalpolitische Vereinigung (KPV), das Netzwerk der CSU für alle Gemeinde-, Stadt- und Kreisräte sowie Bürgermeister im Landkreis fand sich kurz vor der „Sommerpause“ zur Jahreshauptversammlung, in diesem Jahr in Kucha in der Gemeinde Offenhausen, ein, um ihren Vorstand neu zu wählen.

 

Kerstin Stocker über bürgerliches Engagement im Landkreis

Referentin des Abends war die Mitarbeiterin des Landkreises im WinWin-Freiwilligenzentrum in Hersbruck, Frau Kerstin Stocker, dem Koordinierungszentrum für bürgerliches Engagement im Nürnberger Land. Sie skizzierte die Aufgaben der Koordinierungsstelle wie die Unterstützung für Ehrenamtliche, Vereine, Sozialverbände oder Bürgermeister, die Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit für das Ehrenamt und auch die Angebote für Seminare für Vereine. „Der Erfolg ist spürbar!“, so Kerstin Stocker.

Zur Förderung der Anerkennungskultur gibt es bereits im 4. Jahr die bayerische Ehrenamtskarte auch im Landkreis Nürnberger Land, das mit ca. 3000 ausgegebenen Karten bayernweit auf Platz 5 steht. Die bayerische Ehrenamtskarte ist in ganz Bayern nutzbar und bietet allerlei Vergünstigungen.

 

 

Aktive KPV im Landkreis mit breitem Themenspektrum

Anschließend trug KPV-Kreisvorsitzende Cornelia Trinkl ihren Jahresbericht vor. „Auch in den letzten beiden Jahren haben wir wieder viele Veranstaltungen wie Seminare, Fachgespräche und Sitzungen durchgeführt“, so die Vorsitzende in ihrem Tätigkeitsbericht.

Es fanden nicht nur Vorstandssitzungen statt, sondern auch viele andere Veranstaltungen, im Wahljahr 2014 natürlich auch zur Kommunalwahl. So organisierte die KPV den Wahlkampfauftakt mit Staatsminister Dr. Markus Söder in der Karl-Diehl-Halle in Röthenbach.

Weiterer Höhepunkt im Jahr 2014 war das 20-jährige Jubiläum der KPV Nürnberger Land. Hierzu konnten die Kommunalpolitiker den bayerischen Kommunalminister Joachim Herrmann und viele Gäste in Engelthal begrüßen.

Um den Dialog mit der heimischen Wirtschaft zu intensivieren, fanden auch im letzten Jahr wieder Wirtschaftsgespräche und Betriebsbesichtigungen sowie Gespräche zu aktuellen Themen statt. Als Beispiel hierfür nannte Trinkl Gespräche zum Thema Asyl im Nürnberger Land mit Vertretern von Verbänden und Organisationen, die sich mit der Kommunalpolitik austauschten.

Besonders erfreulich sei es, dass die neue KPV-Bezirksvorsitzende Karin Müller, aus dem Kreisverband Nürnberger Land komme.

Die Vorsitzende bedankte sich bei der Vorstandschaft, besonders bei den Stellvertretern, für die sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit.

 

Neuwahlen der Kreisvorstandschaft

Auf den Jahresbericht der Vorsitzenden und die Entlastung der Vorstandschaft folgten die Neuwahlen der KPV-Kreisvorstandschaft. In bewährter Weise leitete der KPV-Ehrenkreisvorsitzende Werner Kundörfer die Neuwahlen. Hier wurde Cornelia Trinkl als Kreisvorsitzende bereits zum dritten Mal in Folge einstimmig bestätigt. Zu den beiden stellvertretenden Vorsitzenden wurden der Neuhauser 1. Bürgermeister Josef Springer und der 2. Bürgermeister der Stadt Hersbruck Peter Uschalt gewählt. Beisitzer bleiben Andreas Kögel (Kreisrat und Altbürgermeister, Simmelsdorf), Karin Müller (Marktgemeinde- und Kreisrätin, Schnaittach), Kurt Sägmüller (Altbürgermeister, Neunkirchen), Petra Lorenz (Gemeinderätin, Winkelhaid), Thomas Ritter (Gemeinde- und Kreisrat, Burgthann) und Christa Begert (Stadträtin, Velden). Neuer Beisitzer ist der Rückersdorfer Gemeinderat Ulrich Weinert. Im Amt des Schatzmeisters wurde Stefan Wisatzke ( Röthenbach) bestätigt. Neben der Vorstandschaft wurde auch über die Delegierten und Ersatzdelegierten für die KPV-Bezirksversammlung entschieden.

 

Im Anschluss an die Neuwahlen bedankte sich die alte und neue Kreisvorsitzende für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und skizzierte kurz die Planungen für die nächste Zeit, die mit Seminaren für Kommunalpolitiker und einem Besuch des KPV-Landesvorsitzenden auch inhaltlich wieder gut gefüllt sein wird.

 

 

Veröffentlicht unter Presse