Jahreshauptversammlung 2013

Jahreshauptversammlung der kommunalpolitischen Vereinigung im Landkreis

Cornelia Trinkl bleibt KPV Kreisvorsitzende mit bewährtem Team

Roman Felber und Peter Uschalt weiter Stellvertreter – „Bündnis für Familien“ im Kreis vorgestellt   

 

Nürnberger Land / Hersbruck (kpv) – Bei der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung der kommunalpolitischen Vereinigung der CSU auf dem Michelsberg in Hersbruck wurden die Röthenbacher Stadt- und Kreisrätin Cornelia Trinkl als Kreisvorsitzende und der Simmelsdorfer Gemeinderat Roman Felber sowie der Herbrucker Stadtrat Peter Uschalt als Stellvertreter einstimmig gewählt. Thematischer Schwerpunkt an diesem Abend war das Thema Familienpolitik im Landkreis.

 

Die kommunalpolitische Vereinigung (KPV), das Netzwerk der CSU für alle Gemeinde-, Stadt- und Kreisräte sowie Bürgermeister im Landkreis fand sich kurz vor der „Sommerpause“ zur Jahreshauptversammlung, in diesem Jahr auf dem Michelsberg in Hersbruck,  ein, um ihren Vorstand neu zu wählen. Nach der Begrüßung sprachen der Fraktionsvorsitzende der CSU im Hersbrucker Stadtrat, Peter Uschalt, sowie die Kandidaten der CSU für überörtliche Mandate kurze Grußworte.

Marlene Mortler, die seit 2002 die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in Berlin vertritt, und Norbert Dünkel, CSU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender sowie Dr. Bernd Eckstein, Direktkandidat für den Bezirkstag bedankten sich bei der KPV für die geleistete Arbeit und das Engagement auf kommunaler Ebene. Norbert Dünkel bezeichnete den KPV-Kreisverband Nürnberger Land als einen der aktivsten in ganz Bayern.

 

Familienpolitik im Landkreis

Passend zum Termin der Jahreshauptversammlung, dem 1.8.2013, seit dem der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz gilt, hatte die KPV die Familienpolitik im Landkreis als Schwerpunktthema gesetzt und konnte Frau Annette Zimmermann vom „Bündnis für Familien“ im Landratsamt zu einem interessanten Vortrag begrüßen. Das Bündnis für Familie, welches in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert, soll die Familienfreundlichkeit sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Landkreis fördern, sowie die Familienkompetenz stärken. Kompetent und wortgewandt berichtete die Koordinatorin des Bündnisses sowohl über bereits durchgeführte Aktivitäten wie die Unterzeichnung der Charta für Familienfreundlichkeit im Landkreis und das Projekt „Elterntalk“ als auch über anstehende Projekte.
Jahreshauptversammlung 2013

Foto: KPV-Ehrenvorsitzender Werner Kundörfer (Feucht), Fraktionsvorsitzender Peter Uschalt (Hersbruck), KPV-Kreisvorsitzende Cornelia Trinkl (Röthenbach), Annette Zimmermann (Landratsamt Nürnberger Land, Bündnis für Familien), Kreisrat Dr. Bernd Eckstein (Altdorf), MdB Marlene Mortler (Lauf), Fraktionsvorsitzenden Norbert Dünkel (Hersbruck), Bürgermeister Helmut Brückner (Happurg) und Gemeinderat Roman Felber (Simmelsdorf).

Aktive KPV im Landkreis mit breitem Themenspektrum

Anschließend trug KPV- Kreisvorsitzende Cornelia Trinkl ihren Jahresbericht vor. „Auch in den letzten beiden Jahren haben wir wieder viele Veranstaltungen wie Seminare, Fachgespräche und Sitzungen durchgeführt“, so die Vorsitzende in ihrem Tätigkeitsbericht.

Es fanden nicht nur Vorstandssitzungen statt, sondern auch viele andere Veranstaltungen, wie zwei Seminare, die in Verbindung mit der Hanns-Seidel-Stiftung organisiert wurden: „Rhetorik und Medientraining für die Kommunalpolitik“ und ein Seminar, das auf die bevorstehende Kommunalwahl vorbereiten soll.

Um den Dialog mit der heimischen Wirtschaft zu intensivieren, fanden auch im letzten Jahr wieder Wirtschaftsgespräche und Betriebsbesichtigungen wie z. B. im Backhaus Fuchs in Altdorf oder bei den ECKART Werken in Hartenstein statt. Bei einem Besuch bei der Nürnberger Land Tafel e.V. hatten sich die Kommunalpolitiker sehr beeindruckt vom logistischen Aufwand in der Organisation gezeigt.

Zudem hatte die KPV zu einer Veranstaltung zur regionalen Produktvermarktung im Landkreis geladen, bei der neben MdB Marlene Mortler und Kreisbäuerin Betty Schmidt auch der Landrat des Landkreises Fürth, Matthias Diessl,  als Referenten gewonnen worden waren.

Der Bildungsempfang von KPV und JU mit Kultusstaatssekretär Bernd Sibler im letzten Jahr, bei dem gute Gespräche und Diskussionen zum Thema Bildung im Landkreis stattfanden, war Anlass, um den Antrag für die staatliche Fachoberschule im Landkreis ins Gespräch zu bringen und Anstoß für den Antrag zur Bildungsregion Nürnberger Land, der von der CSU-Kreistagsfraktion eingebracht wurde.

 

Neuwahlen der Kreisvorstandschaft

Auf den Jahresbericht der Vorsitzenden und die Entlastung der Vorstandschaft folgten die Neuwahlen der KPV-Kreisvorstandschaft. Hier wurde Cornelia Trinkl als Kreisvorsitzende wieder einstimmig bestätigt. Zu den beiden stellvertretenden Vorsitzenden wurden der Simmelsdorfer Gemeinderat Roman Felber und der Hersbrucker Stadtrat Peter Uschalt gewählt. Beisitzer bleiben Andreas Kögel (stellv. Landrat, Simmelsdorf), Karin Müller (2. Bürgermeisterin, Schnaittach), Kurt Sägmüller (1. Bürgermeister, Neunkirchen), Petra Lorenz (Gemeinderätin, Winkelhaid), Thomas Ritter (Gemeinde- und Kreisrat, Burgthann), Thomas Kramer (Stadtrat, Altdorf) und Christa Begert (Stadträtin, Velden). Im Amt des Schatzmeisters wurde Stefan Wisatzke (Stadtrat, Röthenbach) bestätigt. Neu in die Vorstandschaft wurde ebenfalls als Beisitzer Thomas Buchner (Gemeinderat, Offenhausen) gewählt. Neben der Vorstandschaft wurde auch über die Delegierten und Ersatzdelegierten für die KPV-Bezirksversammlung entschieden.

Jahreshauptversammlung 2013 Neuwahl

 

Foto:  Gemeinderat Thorsten Brunner (Pommelbrunn), Bürgermeister Kurt Sägmüller (Neunkirchen), Gemeinderat Roman Felber (Simmelsdorf), CSU-Kreisvorsitzender Norbert Dünkel (Hersbruck), Markträtin Irmgard Kundörfer (Feucht), Stadträtin Christa Begert (Velden), Stadtrat Karl-Heinz Pröbster (Röthenbach), Stadtrat Peter Uschalt (Hersbruck), Kreisrätin und MdB Marlene Mortler (Lauf), Gemeinderat Ulrich Weinert (Rückersdorf), stellv. Landrat Andreas Kögel (Simmelsdorf), KPV-Kreisvorsitzende Cornelia Trinkl (Röthenbach), Stadtrat Thomas Kramer (Altdorf), Kreisrat Dr. Bernd Eckstein (Altdorf), Kreisrat Werner Kundörfer (Feucht), Bürgermeister Helmut Brückner (Happurg),  Kreisrat Thomas Ritter (Burgthann), Hans Winter (Röthenbach) und Bürgermeister Klaus Falk (Ottensoos). 

Im Anschluss an die Neuwahlen bedankte sich die alte und neue Kreisvorsitzende für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und skizzierte kurz die Planungen für das kommende Jahr, das vor allem aufgrund der im März 2014 anstehenden Kommunalwahlen wieder sehr arbeitsintensiv sein wird.

 

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Presse

Hinterlasse eine Antwort