Jahreshauptversammlung 2012

Jahreshauptversammlung der  CSU-Arbeitsgemeinschaft KPV

Kommunalwahl 2014 im Blick – breites Themenspektrum

Trinkl: „KPV inhaltlich viel gearbeitet!“ – Lob von Dünkel und MdB Mortler

 

Nürnberger Land / Letten (kpv) – Bei der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung der kommunalpolitischen Vereinigung der CSU informierten sich die Mitglieder nach dem Jahresbericht der Kreisvorsitzenden Cornelia Trinkl auch über den Zeitplan zur Kommunalwahl 2014.

Jahreshauptversammlung 2012

 

Die kommunalpolitische Vereinigung (KPV) ist das Netzwerk der CSU für alle Gemeinde-, Stadt- und Kreisräte sowie Bürgermeister im Landkreis. Kurz vor der politischen „Sommerpause“ fand die turnusgemäße Jahreshauptversammlung in diesem Jahr in Lauf-Letten statt. Der Fraktionsvorsitzende der CSU im Laufer Stadtrat, Christian Mayer, freute sich über den Besuch der KPV in Lauf und stellte diese sowie aktuelle kommunalpolitische Themen in seinem Grußwort vor. Weitere Gruß- und Dankesworte folgten von MdB Marlene Mortler und CSU-Kreisvorsitzendem Norbert Dünkel .

Anschließend trug KPV- Kreisvorsitzende Cornelia Trinkl ihren Jahresbericht vor. „Auch im letzten Jahr haben wir wieder viele Veranstaltungen wie Seminare, Fachgespräche und Sitzungen durchgeführt“, so die Stadt- und Kreisrätin  in ihrem Tätigkeitsbericht.

So fanden nicht nur zahlreiche Vorstandssitzungen statt, sondern auch viele andere Veranstaltungen, wie eine Neuauflage der bewährten Reihe „Stadt und Land – Hand in Hand“ mit der CSU-Stadtratsfraktion Nürnberg, eine Betriebsbesichtigung der Firma DIEHL Metall in Röthenbach, die Weihnachtsklausur in Schwaig und die Betriebsbesichtigung im Backhaus FUCHS in Altdorf statt. Weitere große Veranstaltungen der KPV waren die Vorstellung des Tourismuskonzepts des Landkreises durch die Regionalmanagerin im Landratsamt Christina Reinhardt und der in Zusammenarbeit mit er Jungen Union organisierte und  sehr gut besuchte Bildungsempfang mit dem Staatssekretär im Kultusministerium, MdL Bernd Sibler. Auch für den Herbst seien schon einige Veranstaltungen und Fachgespräche geplant. Zum Schluss ihres Berichtes bedankte sich die Kreisvorsitzende bei der Kreisvorstandschaft, den Mandatsträgern und den Mitarbeitern der CSU-Kreisgeschäftsstelle für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Danach folgte der  Kassenbericht durch Schatzmeister Stefan Wisatzke und die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft.  Werner Bumeder, Mitarbeiter bei der CSU und selbst Gemeinderat, referierte im Anschluss über den Zeitplan zu den Kommunalwahlen 2014. Die Kreisvorsitzende bedankte sich bei ihm abschließend mit regionalen Produkten aus dem Landkreis.

 

Veröffentlicht unter Presse

Hinterlasse eine Antwort