Jahreshauptversammlung 2011

KPV als großes Netzwerk für kommunale Mandatsträger

Cornelia Trinkl bleibt KPV Kreisvorsitzende

Trinkl einstimmig wieder gewählt – Roman Felber und Peter Uschalt Stellvertreter 

 

Nürnberger Land / Feucht (kpv) – Bei der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung der kommunalpolitischen Vereinigung der CSU ist die Röthenbacher Stadt- und Kreisrätin Cornelia Trinkl einstimmig in ihrem Amt als Kreisvorsitzende bestätigt wurden. Zu ihren Stellvertretern wurden der Simmelsdorfer Gemeinderat Roman Felber und der Herbrucker Stadtrat Peter Uschalt gewählt. 

 

Die kommunalpolitische Vereinigung (KPV) ist das Netzwerk der CSU für alle Gemeinde-, Stadt- und Kreisräte sowie Bürgermeister im Landkreis. Kurz vor der politischen „Sommerpause“ fand die turnusgemäße Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen in diesem Jahr in Feucht statt. Der Erste Bürgermeister des Marktes Feucht sowie Kreisvorsitzender des Bayerischen Gemeindetags, Konrad Rupprecht, freute sich über den Besuch der KPV in seiner Marktgemeinde und stellte diese in seinem Grußwort vor.

Anschließend trug KPV- Kreisvorsitzende Cornelia Trinkl ihren Jahresbericht vor. „Auch in den letzten beiden Jahren haben wir wieder viele Veranstaltungen wie Seminare, Fachgespräche und Sitzungen durchgeführt“, so KPV-Kreisvorsitzende Cornelia Trinkl in ihrem Tätigkeitsbericht.

So fanden nicht nur zahlreiche Vorstandssitzungen statt, sondern auch viele andere Veranstaltungen, wie zwei Seminare, die in Verbindung mit der Hanns-Seidel-Stiftung organisiert wurden: „Familie hat Vorfahrt“ – Hintergrundinformationen über kommunale Familienpolitik – und „Herausforderungen für die Kommunen“, ein Seminar, bei dem es um die zukünftige Ausrichtung von Verwaltung und Kommunalpolitik ging. Über aktuelle politische Entwicklungen auf Bundesebene hatte die KPV eine Veranstaltung mit der heimischen Bundestagsabgeordneten Marlene Mortler durchgeführt und MdL Kurt Eckstein ging in einer gut besuchten Veranstaltung auf die kommunale Sicht auf den bayerischen Doppelhaushalt ein. Zu einer Diskussion mit sozialen Einrichtungen und den Wohlfahrtsverbänden konnte die KPV den Staatssekretär im Bayerischen Sozialministerium Markus Sackmann gewinnen, der sich für die Anliegen der Beteiligten und Einrichtungsbesichtigungen viel Zeit nahm.  Zum Schluss ihres Berichtes bedankte sich die Kreisvorsitzende bei der Kreisvorstandschaft, den Mandatsträgern und den Mitarbeitern der CSU-Kreisgeschäftsstelle für die gute und konstruktive Zusammenarbeit.

 

Neuwahlen der Kreisvorstandschaft

Auf den Jahresbericht der Vorsitzenden und die Entlastung der Vorstandschaft folgten die Neuwahlen der KPV-Kreisvorstandschaft. Hier wurde Cornelia Trinkl als Kreisvorsitzende einstimmig bestätigt. Zu den beiden stellvertretenden Vorsitzenden wurden der Simmelsdorfer Gemeinderat Roman Felber wieder und der Hersbrucker Stadtrat Peter Uschalt neu gewählt. Beisitzer bleiben Andreas Kögel (stellv. Landrat, Simmelsdorf), Karin Müller (2. Bürgermeisterin, Schnaittach), Kurt Sägmüller (1. Bürgermeister, Neunkirchen), Petra Lorenz (Gemeinderätin, Winkelhaid), Thomas Ritter (Gemeinde- und Kreisrat, Burgthann) und Stefan Wisatzke (Stadtrat, Röthenbach). Neu in die Vorstandschaft wurden ebenfalls als Beisitzer Christa Begert (Stadträtin, Velden) und Thomas Kramer (Stadtrat, Altdorf) gewählt. Neben der Vorstandschaft wurde auch über die Delegierten und Ersatzdelegierten für die KPV-Bezirksversammlung entschieden.

 

Im Anschluss an die Neuwahlen bedankte sich die alte und neue Kreisvorsitzende für das ihre entgegengebrachte Vertrauen und skizzierte kurz die Planungen für das kommende Jahr, das wieder sehr arbeitsintensiv sein wird. So sei bereits jetzt eine Betriebsbesichtung und eine Vorstandsklausur geplant. Jahreshauptversammlung 2011

Veröffentlicht unter Presse

Hinterlasse eine Antwort